Girlwoman

Girlwoman

Girlwoman

24. April,
18:00–18:45

Concert @
Das Werk Haus

Irgendwo zwischen Indie, Elektro-Pop und Future-Soul, zwischen Erwachsenwerden und dem Kind-bleiben-Wollen - dort bewegt sich Axana alias Girlwoman. "Wir haben als Kind gelernt, dass wir irgendwann einmal erwachsen sein werden, und das dann Einiges anders sein wird. Aber so ist es doch in Wahrheit nicht! Du bleibst immer auch das Kind, das du warst. Und je mehr du versuchst, das Kind in dir zu unterdrücken, desto unglücklicher wirst du auf lange Sicht werden. Ich habe jedenfalls keine Lust, mich in einen dieser zwei starren Zustände einordnen zu lassen, sondern möchte mich kontinuierlich ändern und gleich bleiben - mal mehr als Kind und mal mehr als Erwachsener," beschreibt die Bielefelder Künstlerin ihr Projekt. Sie beherrscht nicht nur mehrere Instrumente, sondern ist aufgrund ihres künstlerischen Talents auch für das komplette Artwork ihrer Veröffentlichungen verantwortlich. Unterstützt von ihrem Ehemann und Produzenten Rasmus Exner veröffentlichte sie 2020 die Single "Rote Riesen Schlafen Nicht" und singt dort zu leicht düsteren, tanzbaren Elektro-Pop-Klängen mit sowohl kindlichem Charme als auch erwachsenem Ausdruck von schlaflosen Nächten, Halluzinationen, weißen Pillen und roten "Riesen".

Ihr Debütalbum "Das Große Ganze" mixte Grammy-Gewinnerin Veronica Ferraro und ist "eine Liebeserklärung an die Schönheit der Dinge vor der Szenerie" ihres "Lebens", wie Axana selbst sagt.

Das Konzert von GIRLWOMAN findet im Rahmen des Projekts „c/o pop Nachwuchs NRW 2022“ statt, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

GIRLWOMAN - Prisma