Tightill

Tightill

Tightill

24. April,
19:15–20:00

Concert @
Helios37

"Es war und ist nie mein Bestreben gewesen, Rapper zu werden. Ich haben keinen Bock, nur eine Sache zu machen." Tightill probiert sich in den unterschiedlichsten Disziplinen aus. Der gebürtige Bremer verlässt früh seine Heimatstadt, um ein "Freak-Leben" zu führen. Er lebt in Zürich, Barcelona und Berlin, arbeitet mal auf Baustellen, tritt als Hausbesetzer in Erscheinung oder strippt in einem Casino. Während dieser neunjährigen Experimentierphase findet er nebenbei zur Musik. Dafür erntet er von seinen Freunden zunächst Skepsis, aber Tightill macht weiter. Der Weser Kurier bezeichnet das Mixtape "RnB Anarchie", das er 2017 zusammen mit dem Bremer Doubtboy aufnahm, als "eine halbstündige Teststudie zur Frage, wie viel Herbertgrönemeyerhaftigkeit der Refrain eines Rapsongs" vertrage. Tightill hat Blut geleckt.

Für sein Solodebüt "Infinity" arbeitet Tightill mit Einflüssen aus der Neuen Deutschen Welle, Punk, Rap und Techno. Die Vice beschreibt es als eine "spleenige Mischung diverser Musikrichtungen und Epochen". 2021 folgt das zweite Album "Straßenpop" - ein Erfolg, der auch eine gewisse Fallhöhe mit sich bringt: "Ich habe richtig Angst davor, wieder arbeiten zu müssen und eine 40-Stunden-Woche zu machen. Es ist natürlich trotzdem anstrengend und belastend, dass das Künstler-Sein so unsicher ist. Aber es ist auf jeden Fall der Lebensentwurf, der am besten dazu passt."

Das Konzert von Tightill findet im Rahmen des Förderprojekts „c/o pop 2022 musichubgermany " statt und wird durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft GmbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Tightill - Dealer